Kochen mit Freunden – so wird euer Kochabend unvergesslich

Zusammen wird’s lecker: Alles, was du für ein fantastisches Essen mit Freunden brauchst

Die Sauce köchelt, es zischt in der Pfanne und aus dem Backofen duftet es einfach köstlich. Ihr genießt dabei einen tollen gemeinsamen Abend bei einem Glas Wein – kaum etwas macht so viel Spaß und verbindet so sehr, wie gemeinsam mit Freunden zu kochen. Wie sieht's aus? Plane doch einfach mal wieder einen tollen Kochabend mit Freunden. Mit den richtigen Zutaten gemeinsam kochen und schlemmern – das verbindet und schafft unvergessliche Momente. Hier findest du dafür Tipps & Informationen und kannst dich von unseren tollen Rezepten inspirieren lassen. Probier doch mal ...

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

So planst du deinen Kochabend mit Freunden: Was kochen wir eigentlich und wo?

Wenn ihr gemeinsam mit mehreren Freunden kochen wollt, braucht ihr eine Küche, in der alle gleichzeitig arbeiten können. Dafür eignen sich eine größere Arbeitsfläche oder ein Tisch, um den ihr euch gruppieren könnt. Vielleicht könnt ihr auch vorher ein bisschen umräumen. Wichtig: Überlege ganz realistisch, wie viele Personen gleichzeitig in der Küche arbeiten können. Sind mehr Freunde da, als in die Küche passen, können einige Personen schon den Tisch decken und schön dekorieren. Tipp: Ihr könnt auch nacheinander in kleinen Gruppen arbeiten und so Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise zubereiten.

Wer ist beim Kochabend mit Freunden dabei?

Eure Freundesgruppe ist ein eingeschworener Kreis, und alles was ihr zusammen macht, bringt einfach einen Riesenspaß? Dann wird der Kochabend auf jeden Fall ein Erfolg, denn Spaß und leckeres Essen sind nicht zu toppen. Aber ein Kochabend ist auch eine Gelegenheit, um Freunde einzuladen, die du viel zu selten triffst oder etwas besonderes mit der Familie oder deinen Liebsten zu kochen.

MIT FREUNDEN KOCHEN SCHAFFT EINE ENTSPANNTE STIMMUNG, GUTE GESPRÄCHE UND UNVERGESSLICHE MOMENTE.

Entscheidet zusammen, was ihr kocht

Ihr legt natürlich vorher fest, was ihr kochen wollt. Aber die Geschmäcker sind nun einmal verschieden. Gib als Gastgeber deshalb am besten einfach eine Auswahl von zwei bis drei Gerichten vor. Dann stimmt ihr die Auswahl vorher ab, damit alle richtig Appetit auf das Essen haben.
Unten auf dieser Seite haben wir Inspirationen für deinen Kochabend gesammelt.

Klär Vorlieben, Allergien und No-Gos wie Schweinefleisch oder Alkohol vorher ab

Anna isst kein Fleisch, Markus reagiert allergisch auf Erdnüsse – und hat Jürgen nicht neulich gesagt, dass er gerade keinen Alkohol mehr trinkt? Viele Menschen achten auch darauf, dass ihre Ernährung zu einem gesunden Lebensstil passt. Geh beim gemeinsamen Kochen deshalb auf individuelle Ernährungswünsche oder Unverträglichkeiten ein und plane entsprechend. Vegane oder vegetarische Rezepte sind empfehlenswert, wenn ein Teilnehmer kein Fleisch isst. Auf Fleisch zu verzichten, ist für einige vielleicht am Anfang ungewohnt. Aber mit einem richtig leckeren Rezept, wird am Ende wahrscheinlich niemand etwas vermissen. Gibt es Unverträglichkeiten, könnt ihr das Rezept meist leicht anpassen, indem ihr Zutaten ersetzt oder weglasst.

Menü, Einzelgericht – oder ein Buffet aus vielen kleinen Gerichten am Tisch?

Was ihr kocht und ob es ein Menü, ein Einzelgericht oder ein Buffet mit vielen kleinen Köstlichkeiten wird, hängt auch davon ab, wie viele Personen ihr seid. Doch es sollte auch nicht zu lange dauern, bis der Auflauf im Ofen schmort oder die Steaks in der Pfanne brutzeln. Deshalb checke vorher die Zeiten für die einzelnen Arbeitsschritte. Optimalerweise hat alles Platz auf dem Herd oder im Backofen. So müsst ihr nicht erst warten, bis ein anderes Gericht fertig ist.

Sammel deine Ideen und Rezepte

Um schnell das passende Rezept für deinen Kochabend mit Freunden zu finden, kannst du dir einen Ordner (digital oder analog) mit den köstlichsten Inspirationen und Rezeptideen anlegen. Ob aus Zeitschriften, Rezepten aus dem Internet, Kochbüchern oder Rezeptempfehlungen von Freunden: Sammel einfach alles, was lecker ist. Tipp: Sortier die Rezepte gleich nach Kategorien: Schwierigkeitsgrad, Anlass oder danach, ob es ein Hauptgericht, Dessert oder eine Suppe ist. Dann findest du später schneller ein passendes Rezept.

Deine Freunde kochen immer so unglaublich lecker? Frag Sie nach dem Rezept!
Wenn du bei deinen Freunden etwas besonders Köstliches isst, frag ruhig nach dem Rezept. Die meisten Köche und Köchinnen freuen sich, wenn sie merken, dass ihre Kochkunst Anklang findet.

Wie schwierig darf das Rezept sein?

Ob ihr eine selbst gemachte Pizza mit frischem Salat macht oder ein raffiniertes französisches Soufflé – behalte bei der Rezeptauswahl im Hinterkopf, wie erfahren du und deine Freunde beim Kochen sind.

Trefft ihr euch öfter zum gemeinsamen Kochen oder habt ihr einen besonders versierten Koch unter euch? Dann könnt ihr nach und nach kreativer und mutiger werden. Hat einer von euch dann sozusagen die Kochmütze auf und leitet die anderen an, könnt ihr euch auch einmal an ein richtig komplizierteres Gericht wagen.

Nehmt am Anfang einfache Rezepte, die ihr schon öfter gekocht habt.

Die Einkaufsliste

Wer kauft eigentlich ein? Diese Entscheidung trefft ihr natürlich vor dem Kochabend. Ihr verteilt entweder, wer was mitbringt oder ihr lasst eine Person alles einkaufen und teilt dann die Kosten. Natürlich kannst du deine Gäste auch einladen – vielleicht geht es dann ja reihum und alle sind mal Gastgeber.
Du bist gerne spontan und langes Planen liegt dir nicht? Kein Problem, natürlich kannst du einen Kochabend auch spontan veranstalten. Dann eignet sich ein einfaches Rezept mit leicht erhältlichen Zutaten. Sind deine Freunde und Freundinnen beruflich oder familiär eingespannt, empfiehlt es sich allerings, den Kochabend längerfristig zu planen und das Rezept schon ein bis zwei Wochen im Voraus festzulegen. Dann können alle in Ruhe einkaufen.

Suche Alternativen heraus

Stellt sich erst beim Einkaufen heraus, dass eine wichtige Zutat einfach nicht erhältlich ist, müsst ihr schnell reagieren. Hilfreich ist es dann, wenn du sofort eine Alternative parat hast. Besonders auf dem Wochenmarkt sind Lebensmittel oft saisonal erhältlich – und dann besonders frisch und schmackhaft. Mit ein bisschen Planung findest du eine saisonale Alternative. Und manche Lebensmittel kannst du leicht ersetzen.

Mit Fotos habt ihr eine schöne Erinnerung an euren tollen Kochabend
Damit deine Gäste eine Erinnerung an die vielen schönen Momente des Abends haben, kannst du den Abend mit der Kamera begleiten. Ein Foto hält die schönsten Momente fest. Dafür könnt ihr ganz einfach ein Handy benutzen. Oder eine Instantkamera: Deine Gäste können die Fotos dann gleich mit nach Hause nehmen.

Inspirationen für deinen Kochabend mit Freunden

Ob Spanien, Italien oder Südamerika – dein Kochabend mit Freunden wird zu einer kulinarischen Reise, wenn du Rezepte aus einem Land oder einer Region auswählen.  Du liebst das Mittelmeer? Wie wäre es dann mit einer mediterranen Speisefolge aus cremiger Gemüsesuppe, grünen Flammkuchen mit mediterranem Gemüse und köstlichen Himbeer-Tarteletts als Dessert? Oft sind es besondere Gewürze, die den charakteristischen Geschmack geben. Wichtig dabei: Die Zutaten sollten nicht zu exotisch sein, denn ihr müsst sie beim Einkauf finden und mit der Zubereitungsart vertraut sein. Aber beim Kochen lohnt es sich immer, experimentierfreudig zu sein und ein Rezept einfach einmal auszuprobieren!

Du liebst Sommergemüse oder eine andere Zutat, die nie fehlen darf? Dann probier doch einmal, diese in mehreren Gerichten unterzubringen. Auf diese Weise bleibt nichts übrig und ihr kocht wirklich nachhaltig, indem ihr alle Teile der Zutaten nutzt.

Probier doch mal: Rote Bete lässt sich beispielsweise vielseitig einsetzen, zum Beispiel für Rote Bete mit Frühlingszwiebeltalern auf Blattsalat.

Ein Essen mit Freunden ist eine tolle Möglichkeit, ein spannendes Krimi-Dinner daraus zu machen. Ihr versucht dann gemeinsam, während des Essens ein mysteriöses Verbrechen aufzuklären. Anleitungen dafür findest du im Buchhandel oder auch im Internet. Wichtig: Achte darauf, wie viele Spieler für das Krimi-Dinner gebraucht werden, und lade entsprechend ein.

Vielleicht kennst du die gleichnamige Fernseh-Koch-Show. Macht aus eurem Kochabend doch gleich ein Spiel. Es geht ganz einfach: Ihr bildet Teams für Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Jeder Gang wird einzeln mit Punkten bewertet – und das beste Team gewinnt.

Immer mehr Menschen verwenden vegetarische und vegane Alternativen für tierische Produkte oder starten das Jahr mit neuen Vorsätzen oder einem Veganuary. Warum also nicht einmal am Kochabend vegetarisch oder vegan kochen? Mit der richtigen Rezeptauswahl steht einem köstlichen Essen auf pflanzlicher Basis nichts im Wege.

Ideen für einen besonderen digitalen Kochabend

Deine Freunde sind über das ganze Land verteilt? Kein Problem, denn gemeinsam kochen geht natürlich auch über Distanz: Dabei könnt ihr euch per Video-Call zum gemeinsamen Kochen treffen. Auch hier können alle zu einem gemeinsamen Motto kochen und Ihre Ergebnisse vor der Kamera teilen – oder ihr könnt sogar zusammen an einem professionellen Kochkurs teilnehmen. So seid ihr auch über die Distanz verbunden. Probiert es einfach mal aus!

Woran muss ich noch denken bei meinem Kochabend mit Freunden?

Welche Getränke passen wozu?

Weißwein, Rotwein, Bier oder doch lieber eine Saftschorle? Bei Getränken hat jeder seine Vorlieben.

  • Einen Aperitif, Prosecco oder Orangensaft zur Begrüßung zu reichen, ist auf jeden Fall ein schöner Brauch – und ein Eisbrecher, der von Anfang an für gute Stimmung sorgt.
  • Wein passt besonders gut zu italienischer, spanischer oder französischer Küche, wo er gerne auch zum Kochen verwendet wird. Wenn du sowohl Rot- als auch Weißwein anbietest, können deine Gäste ganz nach Geschmack und Vorliebe wählen. 
  • Bier begleitet dagegen bestens herzhafte Kohl- oder Fischgerichte aus Zentraleuropa und Skandinavien.
  • Vielleicht möchten manche Gäste auch lieber alkoholfreie Getränke oder schwenken im Laufe des Abends von Wein auf Mineralwasser um. Stöber ruhig vorher ein bisschen im Getränkemarkt: Oft gibt es ein tolles Angebot an erfrischenden Saftschorlen ohne zusätzlichen Zuckerzusatz, alkoholfreien Bieren und Weizenbieren, die als Getränke zum Essen wunderbar passen.

Wer bringt die Getränke mit?

Legt auch bei den Getränken fest, wer was mitbringt, damit nichts fehlt. Hast du kein Auto zur Verfügung, kannst du dir Getränke auch einfach liefern lassen.

Themenspezifische Getränke für deinen Kochabend

Ein italienischer Kochabend? Dann sind italienische Weine und ein Espresso zum Abschluss natürlich ein Muss. Bei einem mexikanischen Abend servierst du vielleicht Agua fresca, eine erfrischende Mischung aus Fruchtsaft oder Fruchtpüree und kaltem Wasser oder mexikanisches Bier. Nicht alltägliche Getränke einfach mal auszuprobieren macht großen Spaß. Manchmal muss man dafür vielleicht ein bisschen länger suchen, doch viele tolle Getränke lassen sich auch ganz einfach selber machen. Probier doch einmal, Sekt mit Rhabarbersaft zu mischen, statt mit Orangensaft, wie sonst üblich. Ein wunderbares Getränk für deinen sommerlichen Kochabend!

 

Sind verschiedene Teams für die einzelnen Gänge eines Menüs verantwortlich, dann ist es passend, wenn sie auch die Getränke zu ihrem Gang vorbereiten. Zum Hauptgang suchen Sie dann einen passenden Wein aus und servieren ihn. Tipp: Informiert euch vorher über das Weinanbaugebiet oder über den Winzer, dann habt ihr gleichzeitig spannende Themen für euren Abend.

Tischdeko erfüllt den Tisch mit Leben

Das Auge isst immer mit – deshalb lohnt es sich, der Tischdeko ein bisschen Liebe zu schenken. Die Hauptsache an deinem Kochabend ist natürlich das Essen. Aber ein paar Blumen oder Servietten als kleiner Blickfang sorgen für einen liebevollen Touch und machen das Essen zu einem besonderen Ereignis. Und wenn ihr einen Kochabend zu einem Thema macht, passt eine darauf abgestimmte Tischdeko.

Das Einkaufen: Wer kauft ein und was brauchen wir beim gemeinsamen Kochen?

Damit am Tag eures gemeinsamen Kochabends alles reibungslos klappt:

Wissen alle Gäste, was sie mitbringen sollen? Dann überlege am besten vorher, wann du Zeit für deinen Einkauf hast. Brauchst du eine ganz bestimmte Zutat, musst du unter Umständen auch in Spezialgeschäften schauen. Gute Planung lohnt sich, denn es ist schade, wenn am Ende eine wichtige Zutat fehlt und das Gericht nicht so schmeckt wie erhofft.

Besonderen Braten, Baguette oder spezielle Käsesorten – manche Zutaten müssen unter Umständen vorher bestellt werden. Einfach rechtzeitig einplanen, damit es keine Enttäuschung gibt.

Du möchtest mit deinen Freuden kochen, hast aber nicht viel Zeit oder keinen Platz? Dann könnt ihr auch die Aufgaben verteilen und alle bereiten ihre Zutaten oder Gerichte einfach bei sich zu Hause vor. Manche Gerichte benötigen ohnehin eine längere Zeit im Kühlschrank und auch Teig lässt sich besser verarbeiten, wenn er eine Weile geruht hat. Durch die Vorbereitung geht das gemeinsame Kochen dann umso schneller. Wie beim Meal-Prep verpackt ihr alles und trefft euch dann ganz entspannt zum (Fertig-)Kochen.

Vor allem bei Obst und Gemüse lohnt es sich, den Saisonkalender zu beachten. Ihr kocht dann mit besonders frischen und schmackhaften Erzeugnissen, die ohne lange Transportwege auf eurem Teller landen. Das ist nachhaltig und hat einen angenehmen Nebeneffekt: Saisonales Kochen bringt Abwechslung und macht das Obst und Gemüse zu etwas Besonderem. Für das Einkaufen von regionalen und saisonalen Produkten bietet sich der Wochenmarkt in eurer Nähe an – und einen kleinen Schwatz über das angebotene Gemüse oder Fleisch gibt es meist inklusive.

Knackiges Gemüse, leckere Gewürze und besondere Getränke – schon das Einkaufen für den Kochabend kann Spaß machen. Ob du auf dem Wochenmarkt, im Bioladen oder im Supermarkt um die Ecke einkaufst, hängt vom Budget und deinen Vorlieben ab.

Seid ihr eine kleine Gruppe, dann startet doch ganz einfach gemeinsam mit dem Einkauf in den Kochabend.

Ansonsten ist es wichtig, das Einkaufen vorher abzusprechen und auf die Teilnehmer aufzuteilen.

Stabmixer, Bräter oder Teigrolle – ob du das ausgewählte Gericht nach Rezept zubereiten kannst, hängt auch von deiner Küchenausstattung ab. Aber keine Angst, wenn du ein bestimmtes Spezialgerät nicht hast, geht es meist trotzdem. Oft reicht ein scharfes Messer oder ein Schneebesen. Fehlt doch ein wichtiges Küchengerät: Frag einfach, ob jemand deiner Gäste es zu Hause hat und mitbringen kann.

Küchenutensilien, die für einen Kochabend gebraucht werden umrunden eine Packung Deli Reform Das Original.

Die passende Musik zu deinem Kochabend

Musik gehört zu einem entspannten Abend natürlich dazu. Ihr macht einen Kochabend mit Länderschwerpunkt? Warum nicht auch passende Musik dazu auszuwählen? Ob spanische Gitarrenmusik, türkische Klänge oder Country – die gute Stimmung ist garantiert.

Endlich in der Küche: Alle auf Position – jetzt wird gekocht

Ihr seid startklar? Dann verteile die Aufgaben so, dass alle wissen, was zu tun ist.

  • Teilt euch in Teams für die unterschiedlichen Gerichte ein.
  • Zeig allen die einzelnen Stationen wie die Waschstation für den Salat an der Spüle, die Schneidestation und natürlich den Herd.
  • Rüste alle Teams mit den nötigen Utensilien wie Messern, Schüsseln oder Brettern aus.
  • Weicht auch auf andere Räume aus, falls der Platz in der Küche nicht reicht.

Dann heißt es: Anstoßen und los geht’s!

Tipp: Jeweils eine Person kann den Überblick über den jeweiligen Gang bzw. das Gericht haben und die Arbeit anleiten.

5 Tipps für einen tollen Kochabend mit Freunden

1. Jeder nach den eigenen Fähigkeiten

Kochen soll Spaß machen und alle sollten mit ihrer Aufgabe happy sein. Manche deiner Freunde sind vielleicht sehr erfahren im Kochen, während andere im Alltag eher auf Tiefkühlgerichte zurückgreifen. Aber wenn alle eine Aufgabe haben, die sie meistern, ist jeder stolz auf das gemeinsame Ergebnis.

2. Nehmt euch genug Zeit

Mit Freunden unter Zeitdruck zu kochen ist keine gute Idee. Ihr könnt in der Woche erst spät starten? Dann ist es vielleicht besser, den Kochabend am Wochenende zu veranstalten.

3. Immer flexibel bleiben

Nicht immer klappt alles beim Kochen so, wie vorgestellt, und manchmal enthält ein neues Rezept auch unzuverlässige Angaben. Mit ein bisschen Flexibilität lässt sich aber einiges retten. Vor allem: Behaltet eure gute Laune.

4. Richtig gut planen ist halb gekocht

Mit guter Planung gelingt dein Kochabend mit Freunden auf jeden Fall besser. Leg deshalb Checklisten an und sprich alles mit deinen Freunden ab. So vermeidet ihr Missverständnisse.

5. Es darf auch mal etwas danebengehen

Der Kuchen ist noch etwas glitschig und die Teigtaschen sehen doch etwas anders aus als auf dem Rezeptfoto? Kein Problem, meistens schmeckt es trotzdem richtig gut. Und wenn mal etwas komplett danebengeht: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, probiert es einfach weiter, ihr habt schon wichtige Erfahrungen gesammelt. Und nächstes Mal klappt es dann schon viel besser.

Kochen mit Freunden: Rezepte und Menüvorschläge

Rezeptvorschlag 1: Alles vegetarisch

Einmal ganz auf Fleisch zu verzichten ist einfach und kann so lecker sein. Wir haben hier ein tolles vegetarisches Menü für dich.

Rezeptvorschlag 2: Buffet auf dem Tisch

Ein Buffet am Esstisch ist eine tolle Alternative, wenn ihr zusammen kocht. So können sich alle nehmen, was sie am liebsten essen. Wir haben eine Auswahl für dich, die du ganz nach Geschmack mit eigenen Rezepten ergänzen kannst.

Rezeptvorschlag 3: Einfach schnell gemacht

Heute soll es einmal schnell gehen? Dann ist die folgende Rezeptauswahl genau richtig:

Rezeptvorschlag 4: 3 Gänge mit Stil

Du suchst ein besonderes Menü mit neuen Geschmackserlebnissen? Dann probiere dieses raffinierte Menü, das ganz leicht zubereitet ist:

Rezeptvorschlag 5 : Pro Gang alles aus einem Topf

One-Pot-Gerichte sind einfach zuzubereiten und schmecken richtig gut. Für Einsteiger beim Kochen, wenn die Zeit fehlt oder wenn du mal etwas Leckeres ganz ohne Schnickschnack möchtest. Zusätzliches Plus: Der Abwasch geht bei einem One-Pot-Gericht blitzschnell.

Euer Kochabend war toll, das Essen war lecker und ihr hattet viel Spaß? Dann ist es Zeit, aufzuräumen und den Abend ausklingen zu lassen. Habt ihr Reste vom Kochen? Dann teilt Sie doch einfach auf und gib sie in Vorratsdosen oder Gläsern mit. Alle helfen mit beim Abwasch, wenn es schnell gehen soll. Aber vielleicht machst du das auch gern in aller Ruhe, nachdem die Gäste gegangen sind ... Ihr habt noch ein bisschen Zeit? Wie wäre es dann noch mit einem kurzen Spiel? Oder einem Kaffee oder Digestif zum Abschluss. Und dann entlässt du deine Gäste in den Abend – aber am besten nicht, ohne vorher den nächsten Kochabend vereinbart zu haben.

Kochen mit Freunden macht Spaß, sorgt für Abwechslung und geselligen Genuss bei tollem selbst gekochtem Essen. Und wer weiß – gute Gewohnheiten machen das Leben auf Dauer besser. Kochen mit Freunden können Sie nämlich in jedem Alter, ob mit 20, 30, 40 … also eigentlich immer. Einfach starten und ausprobieren und vielleicht bereitet Ihnen die neue Gewohnheit ja viele Jahre lang Freude.

Weitere Artikel

Lass dich von unseren aktuellen Artikeln inspirieren